Führung iam Sonntag, 17.11.2019

 

IML Maschinenbau 000061Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Maschinen bauen“ veranstaltet das Industrie Museum Lohne am Sonntag, 17.11.2019, ein Führung mit Karin Brinkmann durch die Geschichte und Entwicklung dieser bedeutenden Industriebranche. Um 15 Uhr geht es los mit dem Blick auf alte Maschinen, die in Lohne hergestellt wurden, wie z.B.  einer Windfege. Zu den weiteren Stationen gehören eine alte Schmiede, Lohner Maschinenbauprodukte, Ausbildung und Zeitzeugen. Die Führung ist kostenlos. Der Museumseintritt beträgt für Erwachsene 3,- Euro, Kinder zahlen 2,- Euro und Familien 6,- Euro.

Foto: Lohmann

Moormuseen aus Weser – Ems – Raum tagen im Industrie Museum Lohne

moor imlNiedersachsen ist das hochmoorreichste Bundesland Deutschlands. Der Mensch hat diesen für ihn eigentlich unwirtlichen Lebensraum in den vergangenen Jahrhunderten für die Gewinnung von Ackerland und Brenntorf erschlossen. Heute gibt es nur noch wenige Flächen, die als Hochmoor zu erkennen sind. Die Moormuseen im Weser – Ems Raum widmen sich auf ganz unterschiedliche Weise dem Thema Moor, zeigen den Naturraum, die Kultivierung, Technik oder auch die Moorarchäologie. 14 Einrichtungen aus Oldenburg, Ostfriesland, Emsland, Cuxhaven dem Oldenburger Münsterland,  die sich regelmäßig treffen und austauschen, tagten nun in Lohne im Industrie Museum. Bei einem Museumsrundgang stellte Museumsleiterin Ulrike Hagemeier schwerpunktmäßig die moorarchäologische Abteilung vor, anschließend das Magazin mit der Konservierung von Moorhölzern. Und der Besuch der aktuellen Grabung am Pr.6  im Diepholzer Moor durfte im Programm nicht fehlen. Dort wurde die Arbeitsgemeinschaft von Frau Dr. Heumüller vom Landesamt für Denkmalpflege in Niedersachen empfangen und mit Informationen zu Moorwegen und zum Stand der aktuellen Ausgrabung umfassend versorgt. Anschließend stellte die Grabungsfirma denkmal 3D aus Vechta die genaue Vorgehenseise auf der Grabung vor. Geschäftsführer Volker Platen machte mit der neuesten Technik, dem Laser Scan, vertraut.

Zufallsfund Teutonia Rad von Jörg Schulisch1

Zufallsfund Teutonia Rad von Jörg Schulisch .jpg

Auf der Autobahn A1 in der Nähe der Ausfahrt Lohne/Dinklage fuhr ich schon mehrfach an einer „Touristischen Unterrichtungstafel“, so der offizielle Name dieser braunen Tafeln, die auf besondere touristische Sehenswürdigkeiten und Orte hinweisen, mit dem Titel „Industriemuseum Lohne“ vorbei. Kann ich mir in Skandinavien sehr sicher sein, dass hinter jedem Schild ein besonderer Ort steckt,

Hier der Bericht ist als PDF-Datei

Zum Seitenanfang