logo oben21

Inhaltsverzeichnis   Abgelichtet

Ein Wort vorweg

Grußwort Fotografie historisch

Kurze Geschichte der Fotografie in Zahlen           12
ausgewählt und zusammengestellt von Volker Behrens

Der Fotoapparat: Vom Luxus- zum Gebrauchsgegenstand 15
Anmerkungen zur Verbreitung des Fotoapparates
von Volker Behrens

„Der Alte Markt erzählt" -
ein zentraler Platz, die „gute Stube" von Lohne     23
von Benno Dräger

Ein Fotoalbum erzählt ...                           29
Anmerkungen zur Entwicklung von Fotoalben
von Volker Behrens

Lohner Geschichten zur Fotografie -
Zeitzeugen erinnern sich                            35
von Ulrike Hagemeier

Suche nach den ältesten überlieferten Bildern von Lohne 41
von Benno Dräger

„Der fliehenden Zeit entreißen" -
Bildfixierung mittels der Daguerreotypie                55
Das wahre Aussehen des Lohner Vogts Carl Heinrich Nieberding?
von Benno Dräger


Fotostudios in der Region                               59

Zigarren, Zigaretten, Tabak und Photo-Bedarfsartikel
Photo-Mauroschat, Vechta                                61
von Horst Krogmann

Foto-Gräf                                               65
von Horst Krogmann

Paula Sandmann — eine Fotopionierin in Lohne            67
Fotostudio Hackmann und Sandmann
von Mechtild Runnebom

Von Schwerin nach Lohne -
zur Gründung eines Photo-Studios                        73
von Benno Dräger

Dinklager Bürger drückten sich die Nasen platt
Foto Hölzen in Dinklage                                 83
von Bernd Schumacher

Ein Fotograf im Fokus -
40 Jahre Atelier Foto Buschatz in Damme                 89
von Wolfgang Klika

Exponate

Abbildungen von Kameras und Geräten
Fotos von Mechtild Runnebom
Bestimmung der Geräte durch Michael Kuhl


Praxis der Fotografie                         125

Mit der Kamera die Zeitgeschichte dokumentiert127
Heinz Zurborg hat fast 5o Jahre als Zeitungsfotograf die Menschen in unserer Region begleitet
von Andreas Kathe

Das Hobby zum Beruf gemacht!                  135
Meine Ausbildung zum Fotografen
von Bernd Schumacher

Fotografieren als Hobby                       139
von Michael Kuhl

Alte Fotos unter die Lupe nehmen              043
Die Fotogruppe im Industrie Museum Lohne sichtet Fotobestand
von Ulrike Hagemeier

Das Gedächtnis der Stadt in Bildern           147
Vom Fotoarchiv zum Stadtmedienarchiv
von Benno Dräger und Bernard VVarnking

Anmerkungen zum Thema Luftaufnahmen           153
von Karl-Heinz Hartjens

„Naturfotografie?"                            059
Ein Hauch von Unverständnis im Gesicht meines Vaters
von Willi Rolfes

Bildnachweis                                  174

logo trans Tipp

200

Von der Schreibfeder bis zur Motorsäge ist alles dabei
Ausflugstipps für Familien: Das Museum möchte eine Einrichtung zum Anfassen sein.mehr

 logo transHinweis

Eine spannende Zeitreise ins Moor erleben

2000 Jahre alten Bohlen

Das Industrie Museum Lohne bietet im Rahmen des Ferienprogramms des Lohner Jugendtreffs zwei Fahrradexkursionen ins Moor an. Am 20. und 22.10.2020 geht es jeweils in der Zeit von 9 – 12 Uhr zur aktuellen Grabung eines 2000 Jahre alten Bohlenweges ins Moor mit einem Blick in die Geschichte und Naturbeobachtung. Karin Brinkmann und Hildegard Riesselmann werden mit maximal 15 Kindern (ab 9 Jahre) mit dem Rad insgesamt ca. 16 Kilometer fahren. Getränke und Verpflegung sollte eingepackt werden. Ein Fahrradhelm und ein verkehrssicheres Fahrrad sind außerdem erforderlich. Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Los geht es an beiden Terminen beim Industrie Museum. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich beim Lohner Jugendtreff unter www.unser-ferienprogramm.de/lohne.

logo transSegelregatta, Minikegelbahn und optische Täuschungen
Spielgeräte von Reinhold und Irmgard Kotte mit Technik für Kinder 02.10. – 15.11.2020
kotteAb Samstag, 03.10.2020 werden ca. 20 Spielgeräte von Reinhold und Irmgard Kotte bis zum 15.November im Industrie Museum Lohne sein. Es gibt vieles zum Ausprobieren und immer ist Spielfreude und Spaß garantiert, wenn Teamgeist und Ausdauer die Minikegelbahn oder den Flipper bezwingen. Außerdem gibt es im Programm eine Auswahl von optischen Täuschungen wie „Gehirn geht auf Schongang“ oder die große Effektscheibe.
Vorschau:
Die Spielgeräte sind bis zum 15.November zu den Öffnungszeiten des Museums von Die. – So. von 14 – 18 Uhr und Do. von 14 – 20 Uhr zu erleben. Der Museumseintritt beträgt für Erwachsene 3,- Euro, Kinder zahlen 2,- Euro und Familien 6,- Euro.
museumsbesuch
 
 
Industrie Museum Lohne e.V.
Küstermeyerstrasse 20
  49393 Lohne
Tel.: 04442 730 380 Fax: 04442 730381

E-Mail:  info@industriemuseum-lohne.de
Erweiterungsbau    Bauphaseklickhier trans 
Handlungsmaßnahmen
zu Coronazeiten
für den Museumsbesuchklickhier trans

Termine 2020

Demnächst

29 Nov
Eisenbahn zm Spielen
Datum So 29 Nov 2020 - So 17 Jan 2021

Eisenbahn zum Spielen

thema eisenbahn

6 Dez

Weihnachtsbäckerei aus aller Welt

13 Dez

Puppendoktor und Bärenseminar

logo transSammlung
 Die genaue Anzahl der Sammlungsobjekte wird noch ermittelt. Bislang sind über 13.000 Maschinen, Geräte und vieles mehr in die Sammlung des Museums aufgenommen worden. Das Bewahren und das Dokumentieren der industriegeschichtlichen Sammlung wird mit großem Engagement verfolgt. Die „Sachzeugen“ belohnen mit ihrem unvergleichlichen Charme der Originalität und einmaliger Ausstrahlung.
 
ziegel kuestermeierBeim vorgestellten Signalhorn ist weder hinterlegt, von wem es dem Bestand des Heimatvereins übergeben worden ist, noch welche Aufgaben es in welchem Zeitraum erfüllte. Eine Funktion im Aufgabenfeld der Feuerwehr ist zu vermuten 
zu den Exponaten des Monats
logo transHervorgeholt und abgestaubt
von Anna Quell und Gert Hohmann.
Frau Holles maschinelle Helfer 
Aber was, wenn das reine Ausschütteln der Betten nicht mehr ausreicht und die Federn und Daunen einfach zu verklumpt sind? Da konnte eine Bettfederreinigungsmaschine weiterhelfen, wie sie in der Sammlung im Industrie Museum Lohne zu finden ist. weiter
logo transForschen und entdecken

bohrenEs wird gesägt, geschraubt oder getüftelt: an den Forschertagen wird praktisch gearbeitet, z.B. eine Brücke gebaut oder eine kleine Maschinen konstruiert. Und immer ist das „Selbst tun“ gefragt.

logo transEhrenamt

Seit Anbeginn sind ehrenamtliche Mitarbeiter im Industrie Museum Lohne tätig.
Waren es zunächst einige wenige engagierte Lohner, sind es mittlerweile über 50 Frauen und Männer, die sich für „ihr“ Museum stark machen. Es wird unter anderem inventarisiert, Kaffee gekocht, restauriert oder Fotos gescannt.
Gerne zeigen wir Ihnen die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Museum. klickhier trans
ulrikeUlrike Hagemeier 
Rufen Sie mich an!
04442  730 380